Eilmeldung

Eilmeldung

In Kiew gedenken Tausende der Opfer vom Maidan-Aufstand

In Kiew gedenken Tausende der Opfer der prowestlichen Massenproteste vor einem Jahr.

Sie lesen gerade:

In Kiew gedenken Tausende der Opfer vom Maidan-Aufstand

Schriftgrösse Aa Aa

In Kiew gedenken Tausende der Opfer der prowestlichen Massenproteste vor einem Jahr. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ging – untergehakt mit dem deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck – und mit weiteren internationalen Ehrengästen in Richtung Majdan.

Die euronews-Korrespondentin Maria Korenyuk war vor Ort: “Der Gedenkmarsch zu Ehren der Getöteten wird als “Marsch der Würde” bezeichnet. Die Route ist sehr symbolisch. Die Menschen laufen durch genau die Straßen, wo die Demonstranten erschossen worden sind.”
Hunderte Menschen verloren genau hier ihr Leben.

“Wir bitten Gott um Frieden für unser Land. Wir wollen endlich Frieden und wir wollen, dass die Ukraine siegt. Wir haben bei der Revolution mitgemacht für unsere Kinder. Und wir würden auch für sie und die Ukraine sterben!”, sagte ein Mann mit seinem Sohn auf dem Arm.

Der Trauermarsch zog an den Gedenkstätten für die Opfer vorbei. Viele Teilnehmer schwenkten die ukrainische Nationalflagge, einige trugen Plakate mit der Aufschrift “Wir sind Europa”.

2014 waren bei den Protesten gegen den damaligen
Präsidenten Viktor Janukowitsch in Kiew mehr als 100 Menschen getötet worden.