Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Apple investiert in Dänemark und Irland - Ohrfeige für deutsche Energiewende


wirtschaft

Apple investiert in Dänemark und Irland - Ohrfeige für deutsche Energiewende

Apple steckt 1,7 Milliarden Euro in zwei europäische Rechenzentren in in Dänemark und Irland, und will künftig seine Cloud-Dienste für europäische Kunden von dort aus anbieten. Bei der Standort-Entscheidung habe vor allem die Aussicht auf
eine hundertprozentige Versorgung der Anlagen mit Ökostrom die entscheidende Rolle gespielt, hieß es.

Sein Unternehmen werde hunderte regionale Arbeitsplätze schaffen und fortschrittlichste umweltfreundliche Gebäudekonzepte einführen, so Apple-Chef Tim Cook.

Apple selbst beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit 18.300 Menschen in 19 europäischen Ländern. Im Jahr 2014 habe man mehr als 2.000
zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Im vergangenen Jahr habe Apple mehr als 7,8 Milliarden Euro für europäische Unternehmen und Zulieferer aufgewendet, rund zwei Milliarden Euro für Anbieter aus Deutschland.

su mit dpa, Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Griechensaga: Trojanisches Pferd? Hohes Ross?