Eilmeldung

Eilmeldung

Honda-Chef ruft sich selbst zurück

Sie lesen gerade:

Honda-Chef ruft sich selbst zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Nach zahlreichen Rückrufen kommt es zu einem Führungswechsel bei Japans drittgrößtem Autobauer Honda. Konzernchef Takanobu Ito wird Ende Juni nach sechs Jahren zurücktreten.

Nachfolger wird Ingenieur Takahiro Hachigo, der seit mehr als 30 Jahren für Honda arbeitet. Experten zufolge wird seine Hauptaufgabe sein, dass wieder Ruhe in das Unternehmen einkehrt.

Ito ging auf dem Chefposten seit 2009 Schwierigkeiten wie Finanzkrise, Tsunami-Katastrophe und schwere Überflutungen resolut an und machte sich dabei nicht nur Freunde.

Enttäuschende Geschäfte mit dem Honda-Klassiker Civic weckten Zweifel an der Innovationsfähigkeit des Autobauers. Dazu kamen jüngst hausgemachte Rückschläge wie mehrfache Rückrufe des populären Kleinwagens Fit, der in Europa unter dem Namen Jazz verkauft wird. Ito hatte zuletzt eingeräumt, dass dies zumindest teilweise auf zu aggressive Vertriebsvorgaben zurückzuführen sein könnte.

Honda ist am stärksten von der riesigen Rückrufserie des Airbagherstellers Takata betroffen, an dem die Japaner auch Anteile halten. Ito hatte deswegen zuletzt zweimal innerhalb von gut drei Monaten die Gewinnprognose für das am 31. März endende Geschäftsjahr gesenkt. Inzwischen rechnet Honda mit dem ersten Ergebnisrückgang seit drei Jahren.

su mit dpa, Reuters