Eilmeldung

Eilmeldung

Bionische Handprothesen, die funktionieren

Es ist nicht ihre eigene Hand – aber sie können sie fast genauso bewegen: Experten in Österreich ist es gelungen, drei Männer mit einer

Sie lesen gerade:

Bionische Handprothesen, die funktionieren

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist nicht ihre eigene Hand – aber sie können sie fast genauso bewegen: Experten in Österreich ist es gelungen, drei Männer mit einer funktionierende gedankengesteuerten Handprothese auszustatten.

Die seit 2007 serienmäßig produzierte Prothese nimmt elektrische Signale aus speziell trainierten Muskelgruppen auf. Die Praxisergebnisse wurden jetzt in der Zeitschrift The Lancet publiziert.

Das Besondere bei den Operationen: Den Patienten wurde dafür eine eigentlich existierende Hand amputiert. “Die Entscheidung, sich von einer eigenen Hand zu trennen, ist definitiv nicht leicht”, so Professor Oskar Aszmann von der MedUni Wien. “Aber sie dürfen nicht vergessen, dass diese Patienten seit zehn, 15 Jahren ohne Handfunktion gelebt haben.”

Auch Milorad Marinkovic konnte seine eigene rechte Hand nach einem Unfall wegen eines Nervenschadens in der Schulter nicht mehr bewegen. Mit der bionischen geht das wieder.

“Das war komplett was Neues, ich hab ab 2001 nichts mehr greifen können und mir gar nicht helfen können”, so Marinkovic. “Und ab dann hat es halt super funktioniert. Ich habe mich wirklich gut mit der Hand eingelebt, sie ist ein Teil von mir geworden. Ich könnte jetzt nicht ohne die Hand.”

Schon die einfachsten Aufgaben zeigen, wie gut die Prothese im Alltag funktioniert. Ein Glas oder ein Ei kann Marinkovic jetzt auch mit der bionischen Hand halten – zart und ohne es dabei zerbrechen. Auch feinmotorische Aufgaben, wie das Zuknöpfen eines Hemdes, gelingen den Patienten jetzt wieder.