Eilmeldung

Eilmeldung

Spionagevorwürfe: Venezuela verhängt Einreiseverbot gegen George W. Bush

Venezuela hat Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten verhängt. Staatspräsident Nicolás Maduro begründete dies mit des Festnahme mehrerer US-Spione.

Sie lesen gerade:

Spionagevorwürfe: Venezuela verhängt Einreiseverbot gegen George W. Bush

Schriftgrösse Aa Aa

Venezuela hat Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten verhängt. So dürfen Ex-Präsident George W. Bush, Ex-Vizepräsident Dick Cheney, und Ex-CIA-Chef George Tenet nicht mehr in das südamerikanische Land reisen. Außerdem gilt für US-Bürger künftig eine Visapflicht. Staatspräsident Nicolás Maduro begründete die Maßnahmen mit des Festnahme mehrerer US-Spione.

“Ich habe Außenministerin Delcy Rodríguez angewiesen, unverzüglich gemäß Artikel 11 Absatz 1 der Wiener Konvention, die Belegschaft der US-Botschaft in Venezuela zu überprüfen, reduzieren, anzupassen und zu beschränken”, sagte Maduro auf einer Kundgebung in Caracas.

Damit will Maduro erreichen, dass die Zahl der US-Diplomaten in Venezuela, bislang 100, der der venezolanischen Diplomaten in den USA, bislang 17, entspricht.

Außerdem müssen US-Bürger bei der Einreise nach Venezuela künftig Gebühren in der selben Höhe entrichten wie Venezolaner bei der Einreise in die USA.

Auch die USA haben als Sanktionen Einreiseverbote zum Beispiel gegen Politiker aus Russland und Venezuela verhängt.

Weiterführende Links

Bolivarische Republik Venezuela Ministerium für Information und Kommunikation: Maduro toma medidas diplomáticas recíprocas para el Gobierno de EEUU

Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen