Eilmeldung

Eilmeldung

Kundgebungen für und gegen Netanjahu in Washington

Vor dem Kapitol in Washington haben verschiedene Gruppierungen für und gegen den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und dessen Rede

Sie lesen gerade:

Kundgebungen für und gegen Netanjahu in Washington

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Kapitol in Washington haben verschiedene Gruppierungen für und gegen den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und dessen Rede im amerikanischen Kongress demonstriert. Ein Teilnehmer der Pro-Netanjahu-Kundgebung meint: “Netanjahu will einen nuklearen Holocaust verhindern, einen nuklearen Auswuchs im Nahen Ost.”

Ebenfalls vor dem Kapitol versammelten sich die Gegner Netanjahus. “Kein Krieg mit dem Iran” hatten sie etwa auf ihre Plakate geschrieben. Oder “Netanjahu ist ein Kriegsverbrecher”. Ein Demonstrant sagt: “Die Internationale Atomaufsichtsbehörde kontrolliert den Iran mehr als irgendein anderes Land. Israel hat keinen Vertrag mit der Behörde unterschrieben, denn Israel hat in der Tat Atomwaffen.”

Auch die israelische Opposition sah Netanjahus Ansprache vor dem Kongress mit Sorge. “Netanjahu, geh nach Hause” stand auf den Plakaten der Zionisten in Washington.