Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Gold für einen illegalen Einwanderer

Der 19-jährige Albaner Armando Curri ist als bester Schreinerlehrling Frankreichs ausgezeichnet worden – sein handwerkliches Geschick könnte ihm zu

Sie lesen gerade:

Frankreich: Gold für einen illegalen Einwanderer

Schriftgrösse Aa Aa

Der 19-jährige Albaner Armando Curri ist als bester Schreinerlehrling Frankreichs ausgezeichnet worden – sein handwerkliches Geschick könnte ihm zu einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis verhelfen. Curri zumindest glaubt an seine Chance: “Wenn man den Willen und den Mut hat, dann kann man alles schaffen. Mein Chef hat gesehen, dass ich motiviert bin, deswegen hat er mich eingestellt, obwohl ich noch nicht einmal Französisch konnte.”

Meinung

Hier ist überall Gold, das ist wirklich schön, wunderbar. So etwas würde ich später auch gerne machen.

Zunächst war Curri verboten worden, an der Zeremonie im Senatsgebäude im Palais du Luxembourg teilzunehmen. Auf Druck einzelner Senatoren entschied sich der Senatspräsident Gérard Larcher dann doch anders: “Nachdem ich mir seine Akte angeguckt und das Innenministerium informiert habe, habe ich beschlossen, dem jungen Mann die Teilnahme zu erlauben. Denn er ist ein Symbol für Erfolg, seine Lehrmeister unterstützen ihn und die Auszeichnung steht ja auch für Werte.”

Zuvor hatte Curri eine vorläufige Aufenthaltsgenehmigung von drei Monaten erhalten. Bis dahin stand er kurz vor der Abschiebung. Die prächtige Ausstattung des Palais du Luxembourg lässt ihn träumen: “Hier ist überall Gold, das ist wirklich schön, wunderbar. So etwas würde ich später auch gerne machen.”