Eilmeldung

Eilmeldung

Suche nach Flug MH370 droht das Aus

Am Sonntag jährt sich das Verschwinden des Fluges MH370 zum ersten Mal. Am 8. März 2014 brach der Kontakt zwischen der Bodenstation und der Boeing

Sie lesen gerade:

Suche nach Flug MH370 droht das Aus

Schriftgrösse Aa Aa

Am Sonntag jährt sich das Verschwinden des Fluges MH370 zum ersten Mal. Am 8. März 2014 brach der Kontakt zwischen der Bodenstation und der Boeing 777 ab. Das Flugzeug war in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur mit Ziel Peking gestartet. Was dann geschah, ist unbekannt, die umfangreiche Suche unter australischer Leitung blieb bis heute ergebnislos.

Australiens Premierminister Tony Abbott deutete an, dass die Bemühungen, das Flugzeug zu finden, zurückgefahren werden könnten. “Das Verschwinden des Malaysia-Airlines-Flug MH370 ist eines der großen Rätsel unserer Zeit”, sagte Abbott im australischen Parlament in Canbera. “Für die Familien und Angehörigen der Menschen, die an Bord waren, ist das ein qualvoller Albtraum. Ich kann nicht versprechen, dass die Suche im derzeitigen Umfang ewig dauern wird. Aber wir werden weiterhin alles dafür tun, dieses Rätsel zu lösen und Antworten zu geben”, erläuterte der australische Premierminister.

Momentan sind unter anderem vier australische Schiffe im Einsatz, die mit Hilfe von Sonartechnik nach möglichen Wrackteilen oder sonstigen Hinweisen suchen, die Aufschluss über den Verbleib der Boeing geben könnten. Die Suche wird insbesondere auf einem 60.000 Quadratkilometer umfassenden Seegebiet durchgeführt, die Arbeiten sollen im Mai abgeschlossen sein.

Ende Januar erklärte die malaysische Regierung sämtliche 239 Passagiere und Besatzungsmitglieder für tot. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Maschine Tausende Kilometer von ihrer Flugroute entfernt in den Indischen Ozean stürzte.

Weiterführende Links:
Informationsseite der australischen Verkehrssicherheitsbehörde zur Suche nach MH370 (in englischer Sprache)…
Pressemitteilungen von Malaysia Airlines zum Thema MH370 (in englischer Sprache)…