Eilmeldung

Eilmeldung

Hongkong: Drehscheibe Asiens

Sie lesen gerade:

Hongkong: Drehscheibe Asiens

Schriftgrösse Aa Aa

Hongkong – hyperaktiv, hyperdynamisch und eine Drehscheibe Asiens. Die Stadt zieht seit Jahren europäische Unternehmer an. Hier gibt es noch viele Möglichkeiten.

Der italienische Designer Stefano Tordiglione ist vor acht Jahren mehr oder weniger zufällig in Hongkong gelandet. Er hat die Chancen ergriffen, die sich ihm boten. Mittlerweile ist ST Design eine feste Größe in der Innendesign-Szene in Hongkong. Stefano hat fünf Angestellte und hin und wieder arbeiten Freiberufler aus Italien für ihn. Er hat Projekte in Europa, Thailand, Vietnam und auf den Philippinen. Er erzählt: “Ich sage immer, dass Hongkong wie eine Waschmaschine ist. Wenn man einmal drin ist, muss man mitspielen und sich schnell drehen. Aber zugleich kann man es sich auch bequem machen. Die Stadt ist einladend und hat eine sehr gute Infrastruktur.”

Stefano war überrascht davon, wie schnell man in Hongkong ein Geschäft gründen kann. Erst danach beginnen die Probleme, denn es ist nicht immer einfach, sich in dieser pulsierenden Metropole zu behaupten. “Hongkong ist eine Stadt, die ständig in Bewegung ist. Ihre Wirtschaft ändert und passt sich der Stimmung, den Trends an. Es ist eine Herausforderung mitzuhalten und sich anzupassen. Man muss beständig und geduldig sein,” so Stefano.

Eine erstaunliche Statistik: 90 Prozent der Firmen in Hongkong sind kleine und mittlere Unternehmen. Falls Sie sich hier niederlassen wollen, können Sie Hilfe in Anspruch nehmen, erklärt euronews-Journalist Serge Rombi.

Sie wollen den Sprung nach China wagen? Wenden Sie sich an das EU Center für kleine und mittlere Unternehmen. Dort finden Sie nützliche Ratschläge und Informationen über Regelungen und Gesetze. Zudem organisiert das Center Events, wie z.B. Treffen mit lokalen Unternehmern.
Eine Plattform gibt Tipps zum Schutz des geistigen Eigentums.

Andrius Bartuskevicius, Vizedirektor der litauischen Handelskammer in Hongkong, sagt: “Diese Plattform organisiert jedes Jahr mehr als 90 Events in der Region, um den kleinen und mittleren Unternehmen zu zeigen, worauf es ankommt. All das ist kostenlos.”

Hongkong ist ein wahres Sprungbrett. Und ab Ende des Jahres kann man von dort aus Zugang zu der neuen ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft haben. Ein einheitlicher Markt, der rund 620 Millionen Menschen umfasst. “Neben China ist der ASEAN-Markt ein wichtiger Handelspartner für Hongkong. Es ist der zweitgrößte Markt für Hongkong. Für Europäer, die sich dort niederlassen, gibt es viele Möglichkeiten, denn sie können auch Geschäfte auf dem ASEAN-Markt machen,” so Bartuskevicius.

Stefano, der Gründer von ST Design, verrät sein Erfolgsgeheimnis: “Für mich ist der Schlüssel zum Erfolg, eine starke Identität zu haben, vor allem in Hongkong. Aber wenn sie es wollen, können sie es hier schaffen!”