Eilmeldung

Eilmeldung

Snowden möchte Asyl in der Schweiz

US-Whistleblower Edward Snowden wünscht sich Asyl in der Schweiz. Das sagte er per Videoschaltung zu einem Filmfestival in Genf, wo der

Sie lesen gerade:

Snowden möchte Asyl in der Schweiz

Schriftgrösse Aa Aa

US-Whistleblower Edward Snowden wünscht sich Asyl in der Schweiz. Das sagte er per Videoschaltung zu einem Filmfestival in Genf, wo der “oscarprämierte Dokumentarfilm “Citizenfour” über seinen Fall gezeigt wurde. Er würde gerne in die Stadt zurückkehren, so der 31-Jährige. Dort habe er undercover für die CIA gearbeitet. Snowden war von 2007 bis 2009 für die US-Vertretung in Genf tätig. Er hörte Kommunikationssysteme ab.

Politisch wäre die Schweiz eine gute Option, da sie für ihre Neutralität bekannt sei, so Snowden. Laut schweizerischem Recht muss man sich bereits im Land befinden, um Asyl beantragen zu können.

Snowden, der in Russland Asyl genießt, hat bisher laut eigener Aussage 21 Länder um Aufnahme gebeten, “vor allem in Zentral- und Westeuropa”. “Leider hat kein Land Ja gesagt”. Wohl wegen “politischer Einflussnahme” der Obama-Regierung. Er werde erst in die USA zurückkehren, wenn ihm dort ein fairer Prozess angeboten werde, so Snowden. Bisher habe man ihm nur versprochen, ihn nicht hinzurichten.