Eilmeldung

Eilmeldung

Mordfall Nemzow: Verdächtiger erklärt sich schuldig

Einer der Hauptverdächtigen im Mordfall Boris Nemzow hat gestanden, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Zaur Dadaev legte vor dem moskauer

Sie lesen gerade:

Mordfall Nemzow: Verdächtiger erklärt sich schuldig

Schriftgrösse Aa Aa

Einer der Hauptverdächtigen im Mordfall Boris Nemzow hat gestanden, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Zaur Dadaev legte vor dem moskauer Basmanny-Gericht vor laufenden Kameras ein Geständnis ab. Der Tschetschene gilt zusammen mit seinem Cousin Anzor Gubashev Hauptverdächtiger.

Dadaev wurde laut russischen Medien den ganzen Morgen verhört und bestritt zunächst seine Beteiligung. Bei der Anklage vor Gericht gestand er dann “schuldig” zu sein. Er äußerte sich nicht weiter, sondern verlangte einen Anwalt.

Mit Dadaev und Gubashev wurden heute drei weitere Männer, die in die Tat verwickelt sein sollen, dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird neben Mord unter anderem Waffenhandel und Bandenbildung vorgeworfen. Lokalen Medien zufolge müssen sie im Fall einer Verurteilung mit Haftstrafen von bis zu 10 Jahren rechnen. Außer Dadaev bestritten alle Angeklagten, an der Tat beteilgt gewesen zu sein.

Der ehemalige Vize-Regierungschef und Oppositionspolitiker Boris Nemzow wurde am Freitag vergangener Woche auf einer Brücke wenige Meter vor den Mauern des Kreml erschossen. Die älteste Tochter von Nemzow hat in einem Zeitunginterview den Kreml für den Tod ihres Vaters verantwortlich gemacht.