Eilmeldung

Eilmeldung

Barcelona zieht an Real vorbei

Willkommen zu “The Corner” unserer wöchentlichen Sendung aus der Welt des Fußballs. Es gibt einen neuen Tabellenführer in der Spanischen Liga. Die

Sie lesen gerade:

Barcelona zieht an Real vorbei

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen zu “The Corner” unserer wöchentlichen Sendung aus der Welt des Fußballs. Es gibt einen neuen Tabellenführer in der Spanischen Liga. Die Katalanen sind an Real Madrid vorbeigezogen dank ihres Heimsieges gegen Rayo Vallecano und der Niederlage von Madrid gegen Bilbao. Wir werfen einen Blick auf die beiden Partien.

Athletico Bilbao gewinnt zu Hause gegen Real Madrid mit 1:0
Vor dem Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen den FC Schalke hängt der Haussegen bei Real Madrid mächtig schief. Bei der 0:1-Niederlage in Bilbao offenbarte Real wie schon in den Wochen zuvor ungewohnte Probleme in der Offensive. Die Tabellenführung ist dahin und Coach Carlo Ancelotti hadert mit seiner Mannschaft. Barcelona gewinnt gegen Rayo Vallecano mit 6:1. Nach über vier Monaten an der Tabellenspitze musste Real den ersten Platz am Sonntag an Barcelona übergeben. Im Duell um die Torjäger-kanone zog Barças Lionel Messi, der gegen Rayo binnen zwölf Minuten dreimal traf, mit Cristiano Ronaldo gleich. Beide stehen nun bei unglaublichen 30 Treffern. Barcelona damit in der Tabelle nun mit 62 Punkten einen Punkt vor Real Madrid.

Kommen wir zu unserer Rubrik Up and Down. Lassen sie uns zusammen einen Blick auf die Gewinner und Verlierer der Woche werfen. Up für Luis Suarez. Der Stürmer des FC Barcelona ist momentan in Top Form. Ihm gelangen in den letzten vier Begegnungen 6 Tore. Der “Beißer” hat sich anscheinend gut bei den Katalanen eingelebt. Up für den FC Parma. Der von der Pleite bedrohte Tabellenletzte konnte zum Heimspiel gegen Atalanta Bergamo antreten. Die letzten beiden Partien hatte Parma wegen Geldmangels absagen müssen. Down für den VFB Stuttgart. Nach 8 sieglosen Spielen stehen die Schwaben auf dem letzten Tabellenplatz in der Bundesliga. Langsam wird es eng für die Mannschaft von Trainer Huub Stevens.

Acht Jahre hat der Bau gedauert. Oder besser gesagt die Wiedergeburt eines ganz besonderen Fußballtempels. Das Champions League-Finale der Jahre 2011 und 2013 fand hier statt. . Wenn Sie noch nicht wissen von welchem Stadion wir reden, wir zeigen es Ihnen in unserem nächsten Beitrag:Nachdem das alte Stadion 2000 geschlossen und 2003 abgerissen wurde, errichtete man an derselben Stelle ein neues Stadion. Im Vergleich zur alten Wembley Arena ist das neue Stadion zweimal so groß und viermal so hoch. 90000 Zuschauer finden dort Platz, 2007 wurde es fertiggestellt. Das Stadion ist nach dem Camp Nou in Barcelona das zweitgrößte Fußballstadion Europas. Mehr noch als die Heimat der englischen Fußballnationalmannschaft. ist es für viele die Kathedrale des Fußballs.

Hier die Tipps der Redaktion für die vorraussichtlichen Viertelfinal -Begegnungen der Champions League: Schicken auch sie uns Ihre Tipps unter Hashtag #TheCornerScores:

Porto – Basel 2-0
Real Madrid – Schalke 04 3-0
Bayern Munich – Shakhtar Donetsk 4-1
Chelsea – Paris Saint Germain 2-1

Wir zeigen Ihnen jetzt eine der schnellsten Verletzungen der Geschichte während der Begegnung von Santigo gegen Universidad de Concepción. Der chilenische Mittelfeldspieler Marco Medel, holte sich die Verletzung nur wenige Sekunden nachdem er auf dem Feld war. Mit diesen Bildern verabschieden wir uns von Ihnen und hoffen auf ein Wiedersehen am nächsten Montag bei “The Corner”.