Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande über Hubschrauberabsturz in Argentinien: "Meine Gedanken sind heute bei diesen drei Champions"

Bei der Kollision in Argentinien starben zehn Menschen. Neben den beiden Piloten handelte es sich um acht Teilnehmer der französischen Reality-Show "Dropped".

Sie lesen gerade:

Hollande über Hubschrauberabsturz in Argentinien: "Meine Gedanken sind heute bei diesen drei Champions"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Reality-TV-Show “Dropped” – Ausgesetzt – endete für drei französische Sportstars und die sieben weiteren Opfer in einer Tragödie.

Meinung

Unsere Gedanken sind bei den hinterbliebenen Familien dieser großartigen Champions

Bei der Hubschrauber-Kollision starben Schwimm-Olympiasiegerin Camille Muffat, Seglerin Florence Arthoud und Boxer Alexis Vastine.

Die Sportwelt reagierte mit Bestürzung. Auch Frankreichs Präsident Francois Hollande und Premierminister Manuel Valls zeigten sich erschüttert.

Hollande sagte in Paris:

“Meine Gedanken sind heute bei diesen drei Champions die einst das Land zum Strahlen brachten und – unglücklicherweise – heute tot sind. Ich möchte nicht die anderen sieben Opfer und ihre trauernden Familien vergessen.”

Im Rahmen der Reality-Show des französischen TV-Senders TF1 werden die Teilnehmer in entlegenen Gegenden ausgesetzt und mehrere Tage sich selbst überlassen.

Die Dreharbeiten wurden abgebrochen. TF1 wollte “Dropped” in diesem Jahr erstmals ausstrahlen.

TF1-Chef Nonce Paolini sagte:

“Unsere Gedanken sind bei den hinterbliebenen Familien dieser großartigen Champions, aber auch bei dem begleitenden technischen TV-Team. Wir kennen noch nicht die genauen Umstände, aber ich kann versichern, dass solch eine Sendung allen Freude bereiten sollte.”

Die Fernsehteams waren zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes etwa 1100 Kilometer nordwestlich der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires unterwegs.

Lokale Medien berichteten, die beiden Helikopter seien
rund 400 Meter vom Startpunkt entfernt zusammengeprallt und brennend abgestürzt.

Beide Piloten galten als erfahren – sie arbeiteten früher für die Luftwaffe.