Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Sportler sterben bei Heli-Crash in Argentinien

Beim Zusammenstoß zweier Hubschrauber sind in Argentinien alle zehn Menschen an Bord getötet worden. Neben den beiden argentinischen Piloten kamen

Sie lesen gerade:

Französische Sportler sterben bei Heli-Crash in Argentinien

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Zusammenstoß zweier Hubschrauber sind in Argentinien alle zehn Menschen an Bord getötet worden. Neben den beiden argentinischen Piloten kamen acht teils bekannte Franzosen ums Leben. Sie waren für die Dreharbeiten zu einer Reality-Show mit dem Namen “Dropped” unterwegs. Dabei sollten die Kandidaten in der Wildnis ausgesetzt werden und sich durchschlagen.

Der Unfall ereignete sich im Norden des Landes in der Provinz La Rioja nahe dem Ort Villa Castelli. Die Hubschrauber stießen kurz nach dem Abheben bei gutem Wetter zusammen.

Unter den Toten ist die Seglerin Florence Arthaud. Die ehemalige französische Sportlerin des Jahres und Gewinnerin mehrerer Regatten wurde 57 Jahre alt.

Auch die ehemalige Profi-Schwimmerin Camille Muffat ist unter den Toten. Die 25-Jährige hatte bei den Olympischen Sommerspielen in London unter anderem eine Goldmedaille gewonnen.

  • Argentina: Helicopters Crash

    Photo:Twitter/Maximiliano Dopazo

  • Argentina: Helicopters Crash

    Photo:Twitter/Maximiliano Dopazo

  • Argentina: Helicopters Crash

    Photo:Twitter/Maximiliano Dopazo

  • Argentina: Helicopters Crash

    Photo:Twitter/Maximiliano Dopazo

Der Boxer Alexis Vastine war ebenfalls an Bord eines der Hubschrauber. 2008 holte er bei Olympia in Peking eine Bronzemedaille. Er starb im Alter von 28 Jahren.