Eilmeldung

Eilmeldung

Arbeitslose Griechen könnten Athen und Thessaloniki bevölkern

Sie lesen gerade:

Arbeitslose Griechen könnten Athen und Thessaloniki bevölkern

Schriftgrösse Aa Aa

Griechenlands Arbeitslosenquote ist im vierten Quartal auf 26,1 Prozent gestiegen – im Vergleich zu 25,5 Prozent im Dreimonatszeitraum davor, so Daten vom griechischen Statistikamt.

Der Quote ist die höchste seit dem zweiten Quartal 2014 mit 26,6 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen entspricht etwa den Einwohnern der zwei größten griechischen Städte, Athen und Thessaloniki. Fast drei Viertel (73 Prozent) der 1,2 Millionen Jobsucher sind Langzeitarbeitslose – das heißt, sie stehen seit mindestens 12 Monaten auf der Straße.

Schuldenkrise, Sparmaßnahmen und sechs Jahre Rezession haben schätzungsweise etwa ein Viertel der Wirtschaft vernichtet.

Trotzdem waren die Arbeitskosten zuletzt weit stärker gestiegen als im Rest der EU. (Q3/2014 +7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal). Zuvor hatte das Land allerdings vier Jahre lang rückläufige Arbeitskosten registriert.

su mit dpa, Reuters