Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chile: Waldbrände treiben Menschen in die Flucht


Chile

Chile: Waldbrände treiben Menschen in die Flucht

Ein Waldbrand bedroht die chilenischen Küstenstädte Valparaíso und Viña del Mar.

Der Katastrophenschutz rief den Notstand für beide Städte aus.

In den Hügeln um Valparaíso brannten rund 500 Hektar Busch- und Waldlandschaft.

Nach Angaben der Feuerwehr von Valparaiso wurden mehr als 4.500 Menschen in Sicherheit gebracht.

Bis zu 16.000 Menschen sollten insgesamt ihre Wohnungen und Häuser verlassen.

Sieben Feuerwehrleute erlitten nach Angaben der Behörden Verletzungen.

Das Feuer war am Freitag aus noch ungeklärten Gründen auf einer Müllhalde nahe Valparaíso ausgebrochen.

Zur Bekämpfung des Brandes sind unter anderem zehn Hubschrauber und sieben Flugzeuge im Einsatz.

Valparaíso liegt 120 Kilometer westlich der Hauptstadt Santiago de Chile.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Zyklon "Pam" rast mit 300 km/h über Inselstaat Vanuatu