Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Suite Française" mit Michelle Williams und Matthias Schoenaerts


cinema

"Suite Française" mit Michelle Williams und Matthias Schoenaerts

Mit Unterstützung von

Das Kriegsdrama “Suite Française” basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Irène Némirovsky. Der Film spielt in Frankreich unter deutscher Besatzung und konzentriert sich auf die verbotene Liebe zwischen einer jungen Französin (Michelle Williams) und einem deutschen Offizier, dargestellt von Matthias Schoenaerts.

Matthias Schoenaerts: “Ich las das Buch, als ich bereits das Drehbuch kannte. Und das gab letztlich den Ausschlag für die Rolle. Die Perspektive der Autorin gab mir die Möglichkeit, mich mit Haut und Haar auf diese Reise einzulassen.
Einige Szenen in diesem Film wie die Exekution fielen mir sehr schwer. Ich möchte mich nicht in den Vordergrund stellen, aber es ist ziemlich unbehaglich, Dinge zu spielen, die wirklich geschehen sind. Das gibt dem, was wir tun, eine andere Dimension. Man sagt sich: ‘So hat sich das also wirklich zugetragen!’”

Irène Némirovsky schrieb an dem Romanfragment bis kurz vor ihrer Deportation 1942 nach Auschwitz, wo sie wenig später starb. Ihr Manuskript wurde erst 50 Jahre später entdeckt und 2004 mit großem Erfolg veröffentlicht.

Den Bestseller auf die Leinwand zu bringen, sorgte für einigen Druck, bestätigt Regisseur Saul Dibb.

Saul Dibb: “Es ist eine große Verantwortung, nicht nur, weil es ein erfolgreicher Roman ist. Irène wurde unter furchtbaren Umständen umgebracht. Sie hatte keine Möglichkeit, der Umsetzung ihres Buches zuzustimmen. Es ist eine große Verantwortung, ein Werk zu verfilmen und dem treu zu bleiben, was die Autorin darstellen und zum Ausdruck bringen wollte.”

Ebenfalls im Film mit dabei ist die britisch-französische Schauspielerin Kristin Scott Thomas als stocksteife und dominante Schwiegermutter.

Ihr letzte Rolle auf der Leinwand sagt Scott Thomas. Die Vollblutschauspielerin hat genug vom Filmgeschäft.

Kristin Scott Thomas: “Ich bin schon eine lange Zeit mit dabei. Ich begann mit 24, das war, das kann ich ungeschminkt sagen, vor 30 Jahren. Da hat man ab und wann Momente, in denn man sich sagt: ‘Es reicht, ich habe keine Lust mehr!‘Man ist es auch leid, so zu tun, als sein man jemand anderes. Ich möchte einfach Mal ich selbst sein.”

Der Bühne hält Kristin Scott Thomas weiterhin die Treue, demnächst als Queen in dem Londoner Theaterstück The Audience.

“Suite Française” ist gerade in den britischen Kinos angelaufen. Ein deutschsprachiges Premierendatum ist nicht bekannt.

Nächster Artikel

cinema

Liam Neeson kämpft um seinen Sohn in "Run All Night"