Eilmeldung

Eilmeldung

17 Touristen bei Geiselnahme in Tunis getötet

Die Operation der Sicherheitskräfte nach dem Angriff auf das Bardo-Museum in der Nähe des tunesischen Parlaments ist beendet, das meldet der

Sie lesen gerade:

17 Touristen bei Geiselnahme in Tunis getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Die Operation der Sicherheitskräfte nach dem Angriff auf das Bardo-Museum in der Nähe des tunesischen Parlaments ist beendet, das meldet der tunesische Radiosender Radio Mosaique FM. Die zwei Angreifer wurden demnach getötet. Zudem sei ein Mitglied der Sicherheitskräfte gestorben.

Die Angreifer haben bei einer Schießerei auf dem Gelände des tunesischen Parlaments offiziellen Angaben zufolge mindestens neunzehn Menschen getötet. Siebzehn der Opfern sollen nach Angaben des tunesischen Ministerpräsidenten Habib Essid Ausländer sein. Sie stammten aus Polen, Italien, Spanien und Deutschland, teilte er Medien mit.

Die Attentäter hatten in dem Bardo-Nationalmuseum auf dem Gelände des Parlaments Geiseln genommen. Anti-Terroreinheiten waren laut Ministerium in das Gebäude eingedrungen. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie viele Menschen fluchtartig das Gelände verliessen.

Bisher ist nicht klar, ob es die Attentäter ursprünglich auf die Touristen im Museum oder die Abgeordneten im Parlament abgesehen hatten. Die zwei Angreifern waren laut Innenministerium mit Kalaschnikows bewaffnet. Wie lokale Radiosender melden, sollen sie Uniformen der tunesischen Streitkräfte getragen haben.