Eilmeldung

Eilmeldung

Israel hat gewählt - Börse cool

Sie lesen gerade:

Israel hat gewählt - Börse cool

Schriftgrösse Aa Aa

Israels alter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist wohl auch der neue – die Börse blieb eher cool, die Kurse legten 0,7 Prozent zu – vor allem Energie- und Pharmaaktien zogen an.

Idan Azoulay, Epsilon-Brokerage, Tel Aviv:

“Die Gleichgültigkeit des Marktes ergibt sich offenbar aus seiner Überzeugung, dass eine neue Koalition stabiler wird als ihre Vorgängerin”.

Die Kurse von Staatsanleihen stiegen auf den höchsten Wert in mehr als zwei Wochen.

Gil Chen, Israel Brokerage & Investments Ltd., Tel Aviv:

“Anleger kaufen Schekel-Staatsanleihen, weil sie nach dem Wahl-Ergebnis keine großen Veränderungen erwarten”.

Wahlsieger Netanjahu liebäugelt mit Mosche Kachlon als neuem Finanzminister. Der Chef der neuen Kulanu-Partei (10 Knesset-Sitze) setzt sich für geringere Lebenshaltungskosten ein. Als Kommunikations-Minister für Netanjahus Likud-Partei hatte Kachlon den Mobiltelefonmarkt für neue Wettbewerber geöffnet, die Telefonkosten sanken um 90 Prozent.

Die Bank-Aktien brachte diese Aussicht unter Druck: Er hat das Gleiche für Bankgeschäfte versprochen.

su mit dpa