Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken im Kerzenschein

Am Abend nach dem Angriff versammelten sich im Zentrum von Tunis Menschen, um der Opfer zu gedenken. Manche zündeten Kerzen an, manche trugen Plakate

Sie lesen gerade:

Gedenken im Kerzenschein

Schriftgrösse Aa Aa

Am Abend nach dem Angriff versammelten sich im Zentrum von Tunis Menschen, um der Opfer zu gedenken. Manche zündeten Kerzen an, manche trugen Plakate bei sich, auf denen sie die Tat verurteilten.

“Das Land kann einen weiteren Schlag wie diesen nicht verkraften. Er wird auf allen Ebenen Spuren hinterlassen”, meint ein Mann.

Der Fremdenverkehr ist in Tunesien ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das Land befürchtet, dass die Bluttat Touristen abschrecken wird. Das Nationalmuseum gilt als eines der bedeutendsten in Nordafrika und ist nicht zuletzt für seine archäologische Sammlung bekannt. Im Jahr 2005 besuchten 600.000 Menschen das Museum, nach den Ereignissen des “Arabischen Frühlings” waren es 2011 nur noch 100.000 Besucher.