Eilmeldung

Eilmeldung

Goldpreis 2.0

Sie lesen gerade:

Goldpreis 2.0

Schriftgrösse Aa Aa

Fast 100 Jahre Tradition verschwinden vom Goldmarkt, die Kommunikationstechnologie triumphiert auch hier.

Künftig werden nicht mehr wie bisher Händler bei vier Banken zweimal täglich die Barren-Preise vereinbaren, die vom Bergmann bis zur Zentralbank gelten.

Gold ist das letzte Edelmetall, bei dem dieses Preisfixing in London aufgegeben wird. Die Preise für Silber, Platin und Palladium werden seit dem vergangenen Jahr durch elektronische Auktionen ermittelt.

Ausgelöst hatte die Deutsche Bank die kleine Revolution. Sie verließ die noble Runde, die sich um 10.30 und 15.00 kurzschloss und in der kleine britische Flaggen, ein altes Uhrgehäuse, Biscuits, Kaffee und Sherry eine Rolle spielten, bis man im Jahr 2004 auf Telefonkonferenz umstellte.

Künftig sind mehr Unternehmen an der Preisbildung beteiligt, der 17-Billionen-Euro-Weltmarkt soll dadurch transparenter werden, so die Organisatoren bei ICE Benchmark Administration. Jeder könne den Online-Auktionen direkt folgen, anstatt mit einem der Preisfestsetzer Verbindung aufzunehmen.

su mit Reuters