Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

IS-Miliz behauptet Verantwortung für Anschlag von Tunis

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
IS-Miliz behauptet Verantwortung für Anschlag von Tunis

<p>Nach dem Anschlag von Tunis sind neun Menschen festgenommen worden.</p> <p>Die Ermittler werfen vier von ihnen eine direkte Verbindung zu der Tat vor; die fünf anderen seien indirekt beteiligt gewesen.</p> <p>Zuvor hatten die tunesischen Behörden schon die beiden eigentlichen Attentäter identifiziert, die gestern getötet worden waren.</p> <p>Inzwischen behauptet die syrisch-irakische IS-Miliz, sie stehe hinter dem Anschlag.</p> <p>Die Täter hatten gestern auf dem Platz vor dem Parlament und dem Nationalmuseum geschossen.</p> <p>Ihr Ziel waren ausländische Reisende, die aus ihrem Bus ausstiegen. Sie verfolgten die Touristen dann auch in das Museum.</p> <p>Bei dem Anschlag wurden laut Regierung zwanzig Ausländer getötet, ebenso ein Tunesier.</p> <p>Die Opfer stammten aus mehreren Ländern, wie Polen, Spanien und Japan. Die polnische Regierung spricht überdies noch von zwei Vermissten.</p> <p>Ein spanisches Paar hatte sich bis heute in einem Büro versteckt; dabei half ihnen ein Museumsangestellter. Die Frau ist schwanger, trotz der Aufregung aber wohlauf.</p>