Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag von Tunis: Leichen von Urlaubern überführt

Nach dem Anschlag in Tunesien sind die Leichen von zwei spanischen Touristen nach Barcelona überführt worden. An Bord der spanischen

Sie lesen gerade:

Anschlag von Tunis: Leichen von Urlaubern überführt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Anschlag in Tunesien sind die Leichen von zwei spanischen Touristen nach Barcelona überführt worden.

An Bord der spanischen Regierungsmaschine wurden auch zwei verletzte Urlauber ausgeflogen.

Unter den zwanzig getöteten Touristen waren nach Angaben des polnischen Außenministeriums auch drei polnische Staatsangehörige. Weitere zehn Polen seien in Tunis verletzt worden.

In der Hauptstadt und anderen tunesischen Städten protestierten am Unabhängigkeitstag mehrere hundert Menschen gegen Terror.

Die beiden Attentäter hatten vor dem Angriff laut dem tunesischen Innenministerium eine Kampfausbildung in
einem libyschen Terrorlager erhalten.

Tunesiens Präsident Béji Caïd Essebsi sagte:

“Die Täter trugen Sprengstoffgürtel, die nicht explodierten. Sie hatten keine Zeit, die Explosionen auszulösen. Sonst hätte es 100 Todesopfer geben können.”

Zwei Tage nach dem Attentat rief Essebsi zur nationalen Einheit im Kampf gegen Terrorismus auf.

Zu dem Anschlag am Nationalmuseum hatte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in einer Audiobotschaft bekannt.

In Tunis waren insgesamt 23 Menschen ums Leben gekommen, die meisten von ihnen waren europäische Urlauber.