Eilmeldung

Eilmeldung

Tsipras will neue Reformliste vorlegen - EU-Partner bekräftigen Rettungswillen

Die Eurogruppe will die Beratungen über Finanzhilfen für Griechenland so schnell wie möglich fortsetzen. Das teilten die Präsidenten des Europäischen

Sie lesen gerade:

Tsipras will neue Reformliste vorlegen - EU-Partner bekräftigen Rettungswillen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Eurogruppe will die Beratungen über Finanzhilfen für Griechenland so schnell wie möglich fortsetzen. Das teilten die Präsidenten des Europäischen Rats, der EU-Kommission und der Eurogruppe mit.

Der griechischen Regierungschef Alexis Tsipras verpflichtete sich während eines informellen Gesprächs, innerhalb weniger Tage eine neue Liste mit konkreten Reformvorschlägen vorzulegen. “Alle Seiten haben ihren Willen bekräftigt darauf hinzuarbeiten, dass sich die Finanzierungskraft der griechischen Wirtschaft so schnell wie möglich erholt.” Ein weiteres Schrumpfen der griechischen Wirtschaft komme für ihn nicht in Frage, so Tsipras.

Auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande nahmen an dem informellen Treffen teil. Ohne beschleunigte Reformen sollen die Kredit eingefroren bleiben, bekräftigte Hollande erneut.

“Wir haben unseren Willen signalisiert, Griechenland zu unterstützen”, sagte Hollande. “Wir wollen aber genau wissen, wann Griechenland welche Reformen umzusetzen gedenkt und wir wollen dazu alle nötigen Informationen haben.”

Diesen Freitag muss die griechische Regierung eine Rückzahlung von 350 Millionen Euro an den IWF leisten, weitere 460 Millionen werden am 13. April fällig.

euronews-Korrespondentin Isable Silva: “Der griechische Ministerpräsident wird weiterhin versuchen, die europäischen Partner davon zu überzeugen, den politischen Willen der griechischen Wähler zu respektieren. Auch wenn der Bankrott nur noch wenige Wochen entfernt ist. Einen Versuch, die deutsche Bundeskanzlerin zu überzeugen, kann Tsipras nächste Woche bei seinem Besuch in Berlin starten.”