Eilmeldung

Eilmeldung

Attentat auf Urlauber in Tunis: Überwachungsvideo veröffentlicht

Sie lesen gerade:

Attentat auf Urlauber in Tunis: Überwachungsvideo veröffentlicht

Schriftgrösse Aa Aa

Das tunesische Innenministerium hat Videoaufnahmen im Zusammenhang mit dem Attentat am Nationalmuseum in Tunis veröffentlicht. Zu sehen sein sollen die beiden mutmaßlichen Attentäter während ihres Vorgehens am vergangenen Mittwoch.

Insgesamt kamen 23 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen waren Urlauber aus Europa.

Gleichzeitig veröffentlichte Fotos sollen Behauptungen der tunesischen Regierung belegen, wonach einer der Männer einen zur Zündung bereiten Sprengstoffgürtel getragen hatte. Auch sein ebenfalls erschossener Komplize wird auf einem Foto bewaffnet gezeigt.

In Tunis äußerte sich eine Freundin der Familie im Kreis der Trauernden über einen der mutmaßlichen Attentäter. Beide Männer wurden laut Innenministerium in Terrorcamps im Nachbarland Libyen ausgebildet.

Die Freundin der Familie sagte:

“Unser Sohn hat getötet. Wir trauern um die Opfer, besonders um den Polizisten, der einen Sohn hinterlassen hat. Aber unser Sohn ist auch ein Opfer und starb sehr jung. Finden Sie die Leute, die dahinter stecken, die ihn da reingezogen haben. Suchen Sie in den Moscheen, kontrollieren Sie die Moscheen.”

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hatte sich zu der Tat in einer Audiobotschaft bekannt. Im Zusammenhang mit dem Anschlag wurden in Tunis 20 Verdächtige festgenommen.