Eilmeldung

Eilmeldung

Jemen: UN warnen vor Bürgerkrieg

Im Machtkampf zwischen schiitischen Rebellen und Präsident Hadi im Jemen hat der UN-Sicherheitsrat seine Unterstützung für Hadi bekräftigt. Der UN-Sondergesandte für den Jemen warnte vor einem Bürgerk

Sie lesen gerade:

Jemen: UN warnen vor Bürgerkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

Der Jemen steht vor einer Zerreißprobe. Nach dem Vormarsch schiitischer Huthi-Rebellen gen Süden und heftigen Protesten gegen die Einnahme der Stadt Tais hat der UN-Sicherheitsrat seine Unterstützung für Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi bekräftigt. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung forderte das Gremium die Rebellen zum Rückzug auf. Der UN-Sondergesandte für den Jemen, Jamal Benomar, warnte vor einem Bürgerkrieg: Keine Seite sei stark genug, um den Gegner zu schlagen und das Land vollständig unter seine Kontrolle zu bringen. “Es droht ein langwieriger Konflikt in der Art eines Irak-Libyen-Syrien-Szenarios.”

Meinung

Es droht ein langwieriger Konflikt in der Art eines Irak-Libyen-Syrien-Szenarios.

Die Rebellen brachten Samstagnacht Teile Tais’ unter ihre Kontrolle. Sie halten Sanaa und weitere Provinzen. Präsident Hadi war aus Sanaa nach Aden geflohen. Huthi-Anführer Abdel Malek al-Houthi drohte in einer Fernsehansprache mit einem weiteren Vormarsch Richtung Süden. Zudem rief er zum Kampf gegen die IS-Miliz und Al-Qaida auf.

Islamisten nutzen die Krise im Land für ihre Zwecke. Die IS-Miliz bekannte sich zu einem Selbstmordanschlag mit mehr als 130 Toten auf Moscheen in Sanaa am Freitag. Es wären die ersten größeren Terrorattacken der Gruppe im Jemen. Die USA bezweifeln, dass die IS-Miliz wirklich dahinter steckt.