Eilmeldung

Eilmeldung

Germanwings-Absturz: "Ein schwarzer Tag für Lufthansa"

Sie lesen gerade:

Germanwings-Absturz: "Ein schwarzer Tag für Lufthansa"

Schriftgrösse Aa Aa

“Ein schwarzer Tag für Lufthansa”, twitterte Konzernchef Carsten Spohr in einer ersten Reaktion. Der Absturz von Flug Nummer 4U 9525, eines Airbus A 320 der Lufthansa-Tochter Germanwings auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf, trifft neben den trauernden Familien auch einen Luftfahrt-Konzern, der als enorm sicher galt.

In den knapp 13 Jahren seit der Gründung von Germanwings kam es zwar zu einigen Zwischenfällen, (darunter die Kollision mit einem Wetterballon über England und einem bis heute ungeklärter Beinahe-Crash in Köln – beide Piloten waren offenbar durch giftige Dämpfe ohnmächtig geworden.)

Die Bilanz bis zu dem aktuellen Absturz, den vermutlich keiner der 150 Menschen an Bord überlebt hat: Keine Toten oder Verletzten. Bei Lufthansa liegt der letzte tödliche Unfall mehr als 20 Jahre zurück. Damit kommt die Airline beim Hamburger Luftsicherheitsbewerter Jacdec weltweit auf einen sehr guten zwölften Platz.

Germanwings ist eine 2002 gegründete deutsche Billigfluggesellschaft mit Sitz in Köln, ein Tochterunternehmen der Lufthansa. Seit 2012 übernimmt sie sukzessive die innerdeutschen und europäischen Routen der Lufthansa abseits von deren Drehkreuzen in Frankfurt und München. Nach Flottenstärke und Fluggastaufkommen ist Germanwings die drittgrößte Airline Deutschlands. Sie setzt mit gut 2.000 Mitarbeitern,76 Flugzeugen und rund 16 Millionen Fluggästen jährlich 1,8 Milliarden Euro um.

Das Ziel: Der Billigkonkurrenz von EasyJet und Ryanair Paroli zu bieten. Billigflieger kommen auf mehr als 40 % der Kurz- und Mittelstreckenflüge in Europa.

Der Mittelstreckenflieger Airbus A320 wird seit 1987 gebaut. Rund 6.500 Maschinen wurden bisher verkauft, knapp 6.200 sind noch in der Luft.

Unter “aktuelle Informationen” heißt es auf der Germanwings-Webseite: “Wir müssen leider bestätigen, dass Flug 4U9525 auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf über den französischen Alpen verunglückt ist.”

Hotline: (0049) (0)800 11 33 55 77

su mit dpa, Reuters