Eilmeldung

Eilmeldung

Nach O2-Übernahme: Neue Nummer eins auf britischem Mobilfunkmarkt

Sie lesen gerade:

Nach O2-Übernahme: Neue Nummer eins auf britischem Mobilfunkmarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Konzern Telefónica verkauft den britischen Mobilfunkbetreiber O2 an einen Mischkonzern aus Hongkong, Hutchison Whampoa.
Um „Mobilfunkbetreiber Nummer eins in Großbritannien“ zu werden, zahlt das Unternehmen 14 Milliarden Euro. Hutchison gehört einem der reichsten Männer Asiens.

O2 hat in Großbritannien mehr als 23 Millionen Kunden. Hutchison gehört schon das britische Mobilfunknetzwerk Three UK,

O2, hervorgegangen aus den Mobilfunkaktivitäten der ehemaligen British Telecom, war 2006 vom spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica übernommen worden. Telefónica will sich nach erheblichen Investitionen in Europa und Südamerika zur Zeit finanziell wieder etwas besser aufstellen.

Stimmen die Wettbewerbsbehörden zu, soll der Verkauf bis Ende Juni 2016 abgeschlossen sein.

Der Mischkonzern Hutchison gehört dem Multimilliardär Li Ka-Shing aus Hongkong, laut Magazins Forbes der reichste Mann Asiens. Sein Vermögen wird auf knapp 30 Milliarden Euro geschätzt. Anfang 2015 hatte der 86-Jährige angekündigt, sein Firmenimperium umzustrukturieren, um künftige Zukäufe zu erleichtern.

su mit AFP