Eilmeldung

Eilmeldung

So berichten Fernsehsender über den Absturz

In “Perspectives” geht es um den Absturz der Germanwings-Maschine. Wir zeigen Ihnen vier Berichte von Fernsehsendern aus Italien, Frankreich und

Sie lesen gerade:

So berichten Fernsehsender über den Absturz

Schriftgrösse Aa Aa

In “Perspectives” geht es um den Absturz der Germanwings-Maschine. Wir zeigen Ihnen vier Berichte von Fernsehsendern aus Italien, Frankreich und Spanien.

RAI3 hat sich mit den Angehörigen der Opfer beschäftigt, die in der Nähe der Absturzstelle zu einer Trauerzeremonie zusammenkamen. Begleitet wurden die Familien von Seelsorgern, Sozialarbeitern und Freiwilligen. “Wir müssen sie doch begleiten”, sagt ein spanischer Helfer. Man sorge dafür, dass die Angehörigen versorgt sind und stehe ihnen – falls gewünscht – zur Seite.

Der französische Sender France3 hat sich auf die Spur des Kopiloten begeben, der von den Ermittlern verdächtigt wird, den Absturz mit Absicht herbeigeführt zu haben. Die Reporter sprachen in Montabaur, im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz, mit Nachbarn und besuchten die Flugschule, in der Andreas L. als Jugendlicher seine ersten Flugstunden nahm.

Ermittler und Bergungskräfte arbeiten an der Absturzstelle unter äußerst schwierigen Bedingungen, berichtet der Sender France2. Die Arbeiter müssen ständig gesichert und von Bergführern begleitet werden, um in dem unwegsamen Gelände nicht abzurutschen oder abzustürzen. Zudem haben die Berichterstatter den weiteren Verlauf der Bergungs- und Identifizierungsarbeiten unter die Lupe genommen.

Der spanische Sender TVE hat seine Mitarbeiter nach Haltern am See geschickt. Die Kleinstadt steht unter Schock, seitdem bekannt wurde, dass sich 16 Schüler und zwei Lehrerinnen des örtlichen Joseph-König-Gymnasiums unter den Opfern befanden. Das Fazit der TVE-Reporter: Die Bevölkerung trauert still und will von Journalisten in Ruhe gelassen werden.