Eilmeldung

Eilmeldung

Klare Antworten unwahrscheinlich: Ermittler suchen Indizien für ein Motiv des Germanwings-Co-Piloten

Deutsche Ermittlern zufolge gibt es nach der Dursuchung der Wohnungen des Germanwings-Co-Piloten Hinweise auf eine Erkrankung aber nicht zwingend auf

Sie lesen gerade:

Klare Antworten unwahrscheinlich: Ermittler suchen Indizien für ein Motiv des Germanwings-Co-Piloten

Schriftgrösse Aa Aa

Deutsche Ermittlern zufolge gibt es nach der Dursuchung der Wohnungen des Germanwings-Co-Piloten Hinweise auf eine Erkrankung aber nicht zwingend auf eine Motiv für sein Verhalten.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilten, seien zerrissene Krankschreibungen gefunden worden. Auch am den Tag, an dem er die Germanwings-Maschine zum Absturz brachte, sei der Co-Pilot eigentlich krank geschrieben gewesen.

Die Ermittler schließend daraus, dass er seinem Arbeitgeber möglicherweise eine Erkrankung verheimlichen wollte. Wie Medien berichteten, litt der Co-Pilot während seiner Ausbildung an einer Depression. Auf die Art der Erkrankung zum Zeitpunkt des Absturzes lässt sich aber nicht zwingend schließen.

Abschiedsbriefe oder Hinweise auf einen politischen oder religiösen Hintergrund fanden die Ermittler nicht.

So schwierig wie die Suche nach Antworten dürfte sich auch die Identifizierung der Opfer gestalten. Dabei sollen DNA-Proben helfen. Die Einsatzkräfte in den französischen Alpen fanden bislang hunderte Körperteile, aber keine intakten Leichen.

Die Suche ist auch wegen des Terrains und wechselhaften Wetters schwierig. Bislang sei nicht absehbar, wie lange die Bergungsarbeiten dauern werden, so die Einsatzleitung.