Eilmeldung

Eilmeldung

Dschihadisten in Syrien weiter auf dem Vormarsch

Die Dschihadisten der Organisation “Islamischer Staat” rücken in Syrien weiter vor. Seit diesem Mittwoch ist auch das Flüchtlingslager Jarmuk unter

Sie lesen gerade:

Dschihadisten in Syrien weiter auf dem Vormarsch

Schriftgrösse Aa Aa

Die Dschihadisten der Organisation “Islamischer Staat” rücken in Syrien weiter vor. Seit diesem Mittwoch ist auch das Flüchtlingslager Jarmuk unter der Kontrolle der Islamisten, nachdem sie es von den konkurrierenden Dschihadisten der palästinensischen Gruppe Aknaf Beit al-Maqdis, der syrischen Fraktion von al-Qaida und der al-Nusra-Front erobert haben. MIt diesem Vorstoß steht der selbsternannte “Islamische Staat” nur noch sechs Kilometer von Damaskus und damit dem Sitz von Baschar al-Assad entfernt.

Im Flüchtlingslager Jarmuk lebten 2011 noch eine halbe Million Palästinenser. Es wurde seit 2012 von Aufständischen unterhalten, die syrische Armee belagerte es seit Juli 2013. Die langen Kämpfe und die Belagerung haben die Lebensbedingungen der Flüchtlinge stark beeinträchtigt. Die Versorgung mit Hilfsgütern wurde wegen der Kämpfe häufig unterbrochen, einmal sogar gut 130 Tage lang. Erst im vergangenen Monat wurde sie wieder hergestellt. Jarmuk existiert seit 1957.

Auch in der Stadt Idlib im Nordosten Syriens regieren die Aufständischen – eine Allianz aus sunnitisachen Dschihadisten von der al-Nusra-Front, Ahrar al-Sham und Jund al-Aksa. In der Stadt gilt nun das islamische Recht, die Scharia. Mit Idlib und Raqqa kontrollieren die Dschihadisten damit auch zwei Provinzen im Nordosten Syriens. Das Regime in Damaskus hat außerdem die Kontrolle über den letzten Posten an der Grenze zu Jordanien verloren, den es noch kontrollierte – es war ein wichtiger Weg zur Versorgung mit Nachschub für die syrischen Truppen.