Eilmeldung

Eilmeldung

Fortschritte bei Ermittlungen zu Germanwingsabsturz

Bei den Ermittlungen zum Germanwings-Absturz sind signifikante Fortschritte gemacht worden: In den französischen Alpen hat eine Gendarmin den

Sie lesen gerade:

Fortschritte bei Ermittlungen zu Germanwingsabsturz

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Ermittlungen zum Germanwings-Absturz sind signifikante Fortschritte gemacht worden: In den französischen Alpen hat eine Gendarmin den Flugdatenschreiber des Airbus A320 gefunden.

Zudem ergab die Untersuchung eines privaten Computers des Copiloten, dass er sich vor dem Absturz im Internet über Selbstmord und die Technik der Cockpit-Tür informiert hatte. Die Erkenntnisse dass die Katastrophe vom Copiloten nicht nur willentlich herbeigeführt wurde, sondern auch, dass die Tat geplant war.

Der gefundende Flugschreiber könnte weiter Aufschluss zum Unglückshergang geben. Der französische Staatsanwalt Brice Robin erklärte: “Wir vermuten, dass die Blackbox Feuer ausgesetzt war, denn sie ist rußschwarz. Ihr genereller Zustand gibt aber Grund zur Hoffnung, dass die enthaltenen Daten ausgewertet werden können. Auf dem Flugschreiber sind über 500 Parameter gespeichert, darunter die Geschwindigkeit des Flugzeugs, die Flughöhe, die Motordrehzahl sowie die Aktivität der Piloten und den Steuerungstyp des Flugzeugs”.

Forensiker stellten vor Ort über 2000 DNA-Proben der 150 Opfer der Katastrophe sicher. Die Zuordnung zu den Vergleichsdaten der Angehörigen soll bis Ende der Woche abgeschlossen sein. Die sterblichen Überreste sollen dann den Familien übergegeben werden.