Eilmeldung

Eilmeldung

Sicher in der Sonne liegen mit Sonde und App

Sie lesen gerade:

Sicher in der Sonne liegen mit Sonde und App

Schriftgrösse Aa Aa

Unbeschwert in der Sonne liegen, das war einmal. Wer seine Gesundheit nicht gefährden möchte, sollte unbedingt Sonnencreme mit ausreichendem

Unbeschwert in der Sonne liegen, das war einmal. Wer seine Gesundheit nicht gefährden möchte, sollte unbedingt Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor benutzen und die vor allem empfohlene Sonnenbadezeit nicht überschreiten.

Sonnenanbeter, die es ganz genau wissen wollen, könnten künftig auf dieses Messgerät namens Solitair zurückgreifen.

Die Sonde in Form einer Haarspange wurde von britischen Forschern entwickelt. Dank kleiner Sensoren misst das Gerät die Menge an Sonnenstrahlen, denen sich der Benutzer aussetzt.

In einem ersten Schritt muss dieser mithilfe der dazugehörigen App den Pigmentgehalt seiner Haut bestimmen. Der Hauttyp wird dann mit dem konkreten Aufenthaltsort und dem aktuellen Wetterbericht gekoppelt.

Diese Daten werden via Bluetooth mit der App synchronisiert, die schließlich in Echtzeit Empfehlungen über die optimale Zeitspanne in der Sonne liefert.

Das Gerät ist dabei so anspruchsvoll, dass auch das Auftragen von Sonnencreme bei der Zeitberechnung berücksichtigt wird.

Peter Luebcke von der Entwicklerfirma Cambridge Consultants erläutert: “Wir haben unsere Kompetenzen im Bereich der Farbmessung, der Optik und der Bildanalyse vereint, um die Haut auf eine völlig neue Weise zu analysieren. Diese Information wird direkt an die App weiter geleitet.”

Das Gerät berechnet das Sicherheitsniveau, die Verantwortung liegt jedoch beim User.

Peter Luebcke: “Dieses System ist kein Ersatz für Sonnenschutzprodukte. Es vereint alle Parameter, damit Sie wissen, was für Sie sicher ist: Hauttyp, Lichtschutzfaktor und geografischer Aufenthaltsort.

Das Entwicklerteam arbeitet an der Verkleinerung des Systems und ist auf der Suche nach Partnern für die kommerzielle Einführung.