Eilmeldung

Eilmeldung

TV-Debatte leitet heiße Phase des britischen Wahlkampfs ein

Wer sind die Herausforderer von Premier David Cameron bei der Parlamentswahl im Mai? Eine Übersicht.

Sie lesen gerade:

TV-Debatte leitet heiße Phase des britischen Wahlkampfs ein

Schriftgrösse Aa Aa

Der Wahlkampf in Großbritannien geht in die heiße Phase. Premierminister David Cameron begegnet heute bei der ersten TV-Debatte vor der Parlamentswahl seinen sechs Hauptkonkurrenten.

Der Ausgang des diesjährigen Urnengangs scheint Wahlforschern zufolge so unvorhersehbar wie selten zuvor. Aktuelle Umfragen versprechen weder den Konservativen noch der Labour-Partei einen eindeutigen Sieg.

Die Herausforderer

Ed Miliband konnte seine Beliebtheitswerte jüngst verbessern. Nach fünf Jahren Opposition hofft die Labour-Partei nach der Wahl am 7. Mai auf einen Tapetenwechsel in der Downingstreet 10.

Das starke Auftreten Nick Cleggs von den Liberal Democrats hatte die Konservativen 2010 überraschend die absolute Mehrheit gekostet. Beide Parteien bildeten anschließend die Regierungskoalition.

Zum ersten Mal wird die Anti-EU-Partei UKIP an der TV-Debatte teilnehmen. Die rechtspopulistische Partei von Nigel Farage hat seit ihrem Erfolg bei den Europawahlen in Umfragen verloren. Allerdings konnte sie Ende vergangenen Jahres bei Nachwahlen ihre ersten beiden Sitze im Parlament gewinnen.

Trotz verlorenen Unabhängigkeitsreferendums hat die Schottische Nationalpartei SNP von Nicola Sturgeon in der schottischen Bevölkerung an Rückhalt gewonnen. Wahlforschern zufolge könnten alle sonst Labour-dominierten Wahlkreise Schottlands an die SNP gehen und ihr damit eine entscheidende Rolle bei der Koalitionsbildung geben.

Eine Umfrage zeigt die Erwartungen der Wähler an die heutige Debatte: