Eilmeldung

Eilmeldung

Änderung der Bootsklasse beim America's Cup: Luna Rossa steigt aus

Das italienische Team Luna Rossa nimmt nicht am 35. America’s Cup teil. In einer Mitteilung der Mannschaft heißt es, die Entscheidung sei die

Sie lesen gerade:

Änderung der Bootsklasse beim America's Cup: Luna Rossa steigt aus

Schriftgrösse Aa Aa

Das italienische Team Luna Rossa nimmt nicht am 35. America’s Cup teil. In einer Mitteilung der Mannschaft heißt es, die Entscheidung sei die Reaktion auf die Änderung der Bootsklasse, die von den Organisatoren beschlossen wurde. Drei der fünf Herausforderer-Teams hatten diese Neuregelung unterstützt, Luna Rossa und Team New Zealand waren nicht einverstanden.

Luna-Rossa-Chef Patrizio Bertelli sagte: “Weder im Sport noch im Leben kann man ewig nach Kompromissen suchen. Manchmal muss man Entscheidungen treffen, die schmerzhaft, aber eindeutig sind.”

Fortan sollen kleinere und kostengünstigere Katamarane beim America’s Cup starten. Davon verspricht sich der Veranstalter eine höhere Teilnehmerzahl.

Der America’s Cup gilt als die älteste Segelregatta der Welt. Die nächste Auflage findet 2017 statt. Doch erst wird in einer Vor-Regatta der Herausforderer von Titelverteidiger Oracle gesucht.

Der zweimalige Segel-Olympiasieger Roman Hagara begrüßte die Änderungen, meldet derstandard.at: ‘Die Adaptionen der Regeln eröffnen vielen Nationen und internationalen Top-Seglern die Möglichkeit, mit einem vertretbaren Budget in der Seeschlacht um den America’s Cup 2017 die Segel setzen zu können’, wird der Österreicher dort zitiert.

Der deutsche Segler Jochen Schümann, der als Sportdirektor der Schweizer Jacht Alinghi 2003 und 2007 den America’s Cup gewann und drei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen holte, sieht die Entscheidung hingegen kritisch. Er sprach deutschen Medien zufolge von einem ‘Desaster’ und einem ‘Ding der Unmöglichkeit.’

Weiterführender Link:
Internetseite des America’s Cups…