Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr Beifall als Tränen: Regisseur Manoel de Oliveira in Porto beigesetzt

Einen Tag nach seinem Tod ist der bekannte portugiesische Filmemacher Manoel de Oliveira beigesetzt worden. Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur

Sie lesen gerade:

Mehr Beifall als Tränen: Regisseur Manoel de Oliveira in Porto beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach seinem Tod ist der bekannte portugiesische Filmemacher Manoel de Oliveira beigesetzt worden. Der mehrfach ausgezeichnete Regisseur , der seine Karriere noch vor den Zeiten des Tonfilms begann, war am Donnerstag verstorben.

Hunderte Trauergäste erwiesen Oliveira die letzte Ehre, darunter auch der Schauspieler John Malkovich. Die Prozession und Zeremonie in Porto waren dabei alles andere als ein Trauerspiel und mehr Applaus als Tränen.

In Porto wurde Oliveira geboren und dort drehte er auch seinen ersten Film: einen stummen Dokumentarfilm. Das war im Jahr 1931.

Weltweit bekannt wurden besonders seine späten Filme wie “O Convento” von 1995, mit John Malkovich und Catherine Deneuve. Da war Oliveira schon 96 Jahre alt.

Das Filmemachen gab er bis an sein Lebensende nicht auf. Die Arbeit sei das Geheimnis seines hohen Alters, sagte er euronews kurz vor seinem 100. Geburtstag.

Manuel de Oliveira wurde 106 Jahre alt.