Eilmeldung

Eilmeldung

Pflanzenschutzmittel: Wie gefährlich ist Glyphosat?

“Die Weltgesundheitsorganisation hat vor kurzem das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, als “wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen” eingestuft

Sie lesen gerade:

Pflanzenschutzmittel: Wie gefährlich ist Glyphosat?

Schriftgrösse Aa Aa

“Die Weltgesundheitsorganisation hat vor kurzem das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, als “wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen” eingestuft. Ist es gefährlich Mittel wie Roundup zu benutzen?” Das möchte Karin aus Amsterdam wissen.

Kurt Straif, von der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) erklärt:
“Sie müssen wissen, dass diese Studie der IARC im Rahmen eines Programms zur Risiko-Identifizierung geführt wurde. Die Frage lautet also: Kann das Mittel unter gewissen Umständen Krebs beim Menschen verursachen?”
In ihrer Frage geht es mehr um eine Risikoeinschätzung. Wie hoch ist das Risiko, wenn sie nur kleinen Mengen ausgesetzt sind, weil sie das Mittel nur selten in ihrem Garten benutzen? Die meisten Krebsstudien werden mit Bauern und Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten, gemacht.
Glyphosat ist auf jeden Fall eines der meist genutzten Unkrautvernichtungsmittel weltweit und es gibt mehr als 750 Produkte. Jüngst hat sein Einsatz sogar noch zugenommen, denn es wird auch für genmodifizierte Kulturen benutzt. Um es einfach zu machen: Das genmodifizierte Getreide wird glyphosatresistent gemacht und aus diesem Grund kann Glyphosat in großen Mengen auf diesen Feldern benutzt werden.
Es ist also eine rein wissenschaftliche Einschätzung, dass es Krebs verursacht und dass es wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen ist. Jetzt müssen andere nationale und internationale Kontrollbehörden eine Risikoeinschätzung erstellen.
In Europa befindet sich derzeit eine Studie in der letzten Phase. Die Studie der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit ist noch nicht abgeschlossen. Sie untersucht die Glyphosatrückstände in Lebensmitteln. Wir werden sehen, inwieweit sie unsere jüngste Beurteilung in ihren Empfehlungen übernehmen wird.”

Wenn auch Sie eine Frage stellen möchten in Utalk, klicken Sie auf den unten stehenden Button.