Eilmeldung

Eilmeldung

Amerikaner kommt nach 30 Jahren in der Todeszelle frei

Fast 30 Jahre hat Anthony Ray Hinton im US-Staat Alabama in der Todeszelle gesessen. Jetzt kam er aufgrund mangelnder Beweise auf freien Fuß. Der

Sie lesen gerade:

Amerikaner kommt nach 30 Jahren in der Todeszelle frei

Schriftgrösse Aa Aa

Fast 30 Jahre hat Anthony Ray Hinton im US-Staat Alabama in der Todeszelle gesessen. Jetzt kam er aufgrund mangelnder Beweise auf freien Fuß. Der Afroamerikaner war 1985 zum Tode verurteilt worden, weil er bei Überfällen auf Fast-Food-Restaurants zwei Angestellte getötet haben soll.

Meinung

"Jeder, der daran beteiligt war, mich zum Tode zu verurteilen, wird sich vor Gott verantworten müssen."

“Den Opferfamilien möchte ich sagen: Ich werde auch weiterhin für sie und nicht nur für mich beten, so wie ich es die vergangenen 30 Jahre getan habe. Ein Fehlurteil nicht nur für mich, sondern auch für die Opferfamilien. Alle, die an Gerechtigkeit glauben, sollten mein Beispiel genau anschauen, denn ich sollte nicht 30 Jahre in der Todeszelle sitzen. Jeder, der daran beteiligt war, mich zum Tode zu verurteilen, wird sich vor Gott verantworten müssen”, so Hinton.

Seit 1976 die Todesstrafe in Amerika wieder eingeführt wurde, kamen laut dem amerikanischen Informationszentrum zur Todesstrafe insgesamt 152 Gefangene aus der Todeszelle frei, nachdem ihre Unschuld anerkannt worden war.