Eilmeldung

Eilmeldung

Festnahmen nach Universitäts-Massaker in Kenia

Sicherheitskräfte haben Berichten zufolge nach dem Angriff auf eine kenianische Universität fünf Verdächtige festgenommen. Zwei von ihnen hatten sich

Sie lesen gerade:

Festnahmen nach Universitäts-Massaker in Kenia

Schriftgrösse Aa Aa

Sicherheitskräfte haben Berichten zufolge nach dem Angriff auf eine kenianische Universität fünf Verdächtige festgenommen. Zwei von ihnen hatten sich noch auf dem Campus in Garissa aufgehalten. Nach neuesten Angaben sind bei dem Anschlag der Al-Shabaab-Miliz) 148 Menschen ums Leben gekommen.

Meinung

Ich werde Dein Kind jetzt töten, es ist das letzte Mal, dass Du Deine Tochter hörst, höre, wie ich sie töte.

“Es gab Drohungen, dass auch die Stadt Mandera auf der Liste für einen Terroranschlag steht, heute oder zu jeder anderen Zeit während der Osterferien. Also haben wir vor Ort Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um die Gegend in und um Mandera zu schützen”, so ein Polizist.

104 Menschen überlebten das Massaker der Terrorgruppe aus dem Nachbarland Somalia, darunter 19 Schwerverletzte. Erste Augenzeugenberichte: “Ich werde Dein Kind jetzt töten – es ist das letzte Mal, dass Du Deine Tochter hörst, höre, wie ich sie töte. Dann hörte ich einen Schuss”, erzählt Daisy Achieng.

Das Massaker von Garissa ist nach Angaben der Regierung in Nairobi der 17. Anschlag von Al-Schabaab in Kenia seit 2012. Dabei sind insgesamt knapp 500 Menschen getötet worden. Die USA rechnen mit weiteren Anschlägen der somalischen Miliz in Afrika.