Eilmeldung

Eilmeldung

Heftige Auseinandersetzungen bei Anti-Islam-Demo in Australien

In Australien sind bei Protesten wie hier in Melbourne Anti-Rassismus-Demonstranten mit Anti-Islam-Verfechtern heftig aneinandergeraten. Mehrere

Sie lesen gerade:

Heftige Auseinandersetzungen bei Anti-Islam-Demo in Australien

Schriftgrösse Aa Aa

In Australien sind bei Protesten wie hier in Melbourne Anti-Rassismus-Demonstranten mit Anti-Islam-Verfechtern heftig aneinandergeraten. Mehrere Menschen wurden verletzt. Die sogenannte Reclaim Australia-Bewegung hatte für heute zu landesweiten Kundgebungen aufgerufen. Im ganzen Land waren Tausende Menschen auf die Straße gegangen, zum Teil um gegen Reclaim Australia zu demonstrieren:

Meinung

Alle sollen das Recht haben, hier zu leben

“Alle sollen das Recht haben, hier zu leben”, so ein Anti-Rassismus-Demonstrant. Eine Frau sagte: “Sie haben ein Problem mit Leuten, die sie nicht verstehen, sie haben Angst vor ihnen. Australier sollten Menschen willkommen heißen.”

Durch das Beschwören möglicher Horrorszenarien schürte ein “Reclaim Australia”-Sprecher in Sydney die Ängste der Menschen: “Sieben Islamisten hatten geplant, das Melbourne Cricket Stadion am Endspiel in die Luft zu sprengen. Wäre ihnen das gelungen, wären Tausende von Männern, Frauen und Kindern getötet worden. Einer der an den Anschlagsplänen beteiligten Männer lebt seit 19 Jahren von Sozialhilfe in Australien”, so Shermon Burgess.

Das politische Programm der “Reclaim-Australia”-Bewegung steht für eine Bewahrung der eigenen Landesidentität und umfasst unter anderem die Forderungen nach einem Verbot der Scharia sowie der Bewahrung von hohen christlichen Feiertagen und Nationalfeiertagen.