Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Madina's Dream" - Spielzeuge des Kriegs


cinema

"Madina's Dream" - Spielzeuge des Kriegs

Mit Unterstützung von

In einem Flüchtlingslager im Südsudan bauen Kinder ihr eigenes Spielzeug und erzählen damit ihre Version des Krieges. Mit der Dokumentation Madina’s Dream hofft der amerikanische Filmemacher “Andrew Berends”,:http://www.imdb.com/name/nm1469812/ die Aufmerksamkeit der Welt auf die Kämpfe in den sudanesischen Nuba-Bergen zu lenken. Der Film handelt von den Wünschen und Hoffnungen der neunjährigen Madina.

“Es macht sie traurig, keine Ausbildung zu bekommen, Kämpfe zu sehen und Elfjährige, die getötet werden. Im Grunde trauert sie um ihr Land. Sie sagt: ‘Mein Traum ist es, eine Ausbildung zu erhalten, dann kann ich zurückkehren und mein Land unterstützen. Das ist so eine wundervolle Aussage”, so der Regisseur.

Die Dokumentation zeigt Bilder aus schwer zugänglichen Gebieten, lässt Zeugen sprechen, von denen man normalerweise wenig erfährt. Eindrücklich fängt der Regisseur ein, wie normale Zivilisten durch diesen “vergessenen Krieg” bedroht werden – Frauen und Kinder, die in den Südsudan fliehen, um der Gewalt zu entkommen.

“Ziel dieses Filmes ist, zu zeigen, was passiert. Dass sie ihre Kinder bombardieren, dass sie ihre Kinder verhungern lassen. Das ist die Nachricht, die verbreitet werden muss, das ist mein oberstes Ziel. Das passiert in den Nuba-Bergen im Sudan und die große Frage ist, was soll man tun”, so Andrew Berends.

“Madina’s Dream” wurde vor Kurzem auf dem Atlanta Film Festival gezeigt.

ALL VIEWS

Tap to find out

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

cinema

"Get - Der Prozess der Viviane Amsalem" - ein israelisches Scheidungsdrama