Eilmeldung

Eilmeldung

Okean Elzy: Ukrainische Rockhymen, die Mut machen

Sie lesen gerade:

Okean Elzy: Ukrainische Rockhymen, die Mut machen

Schriftgrösse Aa Aa

Okean Elzy, eine der bekanntesten ukrainischen Rockbands, feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einer internationalen Jubiläumstournee. Auch im

Okean Elzy, eine der bekanntesten ukrainischen Rockbands, feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einer internationalen Jubiläumstournee. Auch im berühmten Pariser Olympia machte die Kultband im Rahmen des Kulturfestivals Ukraine – scène libre Halt.

“Non, je ne regrette rien – Ich bereue nichts” sang Frontmann Swjatoslaw Wakarchuk vor dem Konzert zum Warmmachen. Das ist gewissermaßen das Motto des charismatischen Sängers. Der ukrainische Bono ist für sein politisches Engagement bekannt, war sowohl an der Orangen Revolution, als auch den Maidan-Protesten aktiv beteiligt.

Die Songs seiner Band sind zu Hymnen geworden, die den Menschen Mut machen, in Kiew und an der Front.

euronews-Reporterin Iryna Tymchyshyn traf den Bandleader in Paris und fragte ihn, was seine Songs so besonders macht.

Swjatoslaw Wakarchuk: “Als ich diese Songs schrieb, hätte ich nie gedacht, dass Soldaten sie an der Front singen würden. Wenn man einen Song komponiert, denkt man nicht an aktuelle Lebenssituationen. Man komponiert einfach, hat einen offenen Kanal, einen direkten Draht zu Gott, wie ich immer sage.
Er steckt Dir etwas in den Kopf, in Deine Seele und das gibst Du dann an die Menschen weiter.
Vielleicht gab er mir die Texte, die Songs oder die Musik, um sie denen, sie brauchen, zu übertragen.
Wenn Menschen, die auf dem Maidan oder an der Front um ihre Freiheit kämpfen meine Songs brauchen, bedeutet das, dass es Gottes Wille ist.”

Acht Studioalben hat die Band bislang auf dem Zähler. Das jüngste “Zemlya – Die Erde”, erschien sechs Monate vor der Maidan-Bewegung.

In dem Song “The Wall” sah Swjatoslaw Wakarchuk quasi die Spaltung der Menschen in der Ukraine voraus. Dagegen kämpft der Sänger mit seiner Musik, reiste als einer der Ersten im März 2014 nach Donezk, noch vor dem umstrittenen Referendum der prorussischen Separatisten, um mit den Menschen zu diskutieren.

Nur eine starke und erfolgreiche Ukraine könne die Menschen in Osten des Landes und auf der Krim wieder zurückgewinnen, meint Wakarchuk .

“Es gibt nur einen Weg: das tägliche Leben in der Ukraine und der Ukrainer zu verbessern. Reformen sorgen für neue Spielregeln, verbessern den materiellen Wohlstand, führen zu Erfolgsgeschichten. Je erfolgreicher das Land ist, desto einfacher gewinnt es jeden Krieg, sowohl auf moralischer als auch auf militärischer, materieller und diplomatischer Ebene. Am Ende siegen die Stärkeren. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in unserer Hand.”

Wo immer Okean Elzy auftreten, spielen sie vor ausverkauften Reihen. Auch das Pariser Olympia war randvoll gefüllt mit Fans der ersten Stunde und Sympathisanten, zum Beispiel das ukrainisch-französische Ehepaar Anna und Jean-Cristophe.

Anna: “Sie versprühen eine fantastische Energie. Und sie stehen stets zur Ukraine, sie machen eine Menge, damit das Land auch außerhalb existiert. Das ist sehr wichtig für mich.”

Jean-Cristophe: “Ich verstehe ein wenig Ukrainisch, aber nicht genug, um die Feinheiten der Songtexte zu erfassen. Ich habe vor allem die Stimmung gespürt, die Emotionen und die Aufrichtigkeit, die meiner Ansicht nach typisch ist für das ukrainische Volk.”

Okean Elzy sind bis Ende Mai auf Tournee und machen unter anderem auch in Deutschland und Österreich Halt.

Danach geht es wieder ins Studio. Das nächste Album soll 2016 erscheinen.