Eilmeldung

Eilmeldung

Russland und Griechenland: Zusammenarbeit, aber keine direkten Finanzhilfen

Russland und Griechenland streben einen Ausbau der Zusammenarbeit und eine Verstärkung russischer Investitionen in Griechenland an. Auch über einen

Sie lesen gerade:

Russland und Griechenland: Zusammenarbeit, aber keine direkten Finanzhilfen

Schriftgrösse Aa Aa

Russland und Griechenland streben einen Ausbau der Zusammenarbeit und eine Verstärkung russischer Investitionen in Griechenland an. Auch über einen Abbau der wegen des Ukrainkonflikts errichteten Handelsbarrieren wurde gesprochen.

Der russische Präsident Wladimir Putin und Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras bekräftigten nach ihrem gemeinsamen Gespräch in Moskau die geschichtlichen und religiösen Gemeinsamkeiten beider Länder. Tsipras sprach von einem neuen Frühling in den bilateralen Beziehungen.

Griechenland habe nicht um Finanzhilfen gebeten, so Putin. Kredite seien aber im Rahmen gemeinsamer Wirtschaftsprojekte denkbar. Zudem wolle man mehr russische Investitionen in Griechenland erreichen, beispielsweise, wenn Privatisierungen anstehen. Außerdem habe Athen die Gelegenheit, sich an der Gaspipeline Turkish-Stream zu beteiligen und das Land damit zu einem Energieumschlagplatz in Europa zu machen.

Beide Seiten unterzeichneten mehrere Memoranden, mit denen eine verstärkte Kooperation in Bildung und Kultur angestrebt wird.