Eilmeldung

Eilmeldung

Vater-Tochter-Konflikt spaltet Familienunternehmen Front National

Vater und Tochter Le Pen waren mal ein Herz und eine Seele. Er, das Schlachtross der politischen Rechten in Frankreich, der in der Fremdenlegion

Sie lesen gerade:

Vater-Tochter-Konflikt spaltet Familienunternehmen Front National

Schriftgrösse Aa Aa

Vater und Tochter Le Pen waren mal ein Herz und eine Seele. Er, das Schlachtross der politischen Rechten in Frankreich, der in der Fremdenlegion diente, im Indochina- und Algerienkrieg kämpfte. Le Pen spart nicht mit antisemitischen und rassistischen Parolen; seit der Gründung des Front National im Jahr 1972 bis 2011 hatte er den Vorsitz inne.

Sie, die einstige Kronprinzessin, die ihren Vater an der Spitze der Partei ablöste und seitdem versucht, den FN aus der politischen Schmuddelecke zu holen. Verbale Entgleisungen des Vaters stören da anscheinend nur, selbst wenn der 86-Jährige Ehrenvorsitzender der Partei ist und eine Menge Getreue an seiner Seite weiß.

Bisher schwieg Marine Le Pen stets, wenn ihr Vater seinen Rassismus offen zur Schau stellte – wohl um des Familien- und Parteifriedens willen.

Immer wieder Ärger mit der Justiz

2002 erreichte Jean-Marie Le Pen die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen und unterlag dann Amtsinhaber Jacques Chirac. Zwischen 1984 und 2003 sowie seit 2004 ist Le Pen Mitglied im Europaparlament, sitzt unter anderem im Fischereiausschuss. Mehr als 20 Mal wurde er im Laufe seiner politischen Laufbahn wegen antisemitischer und rassistischer Äußerungen verurteilt.

“Ich habe nur gesagt, dass die Gaskammern ein Detail der Geschichte des Zweiten Weltkrieges sind”, so Jean-Marie Le Pen.

In seinem Videoblog meldet er sich regelmäßig zu Wort und kommentiert das politische und gesellschaftliche Geschehen. Erst im vergangenen Jahr ließ er sich zu einem antisemitischen Witz hinreißen, nachdem sich unter anderem der jüdische Musiker Patrick Bruel und der ehemalige Tennisstar Yannick Noah besorgt über den Erfolg des Front National bei der Europawahl geäußert hatten.

Dass sich Marine Le Pen bisher nie von Aussagen ihres Vaters distanzierte, wurde von jüdischen Verbänden in Frankreich heftig kritisiert. Die Parteichefin selbst schlägt mitunter ungewöhnlich moderate Töne an.

“Wenn ich über Einwanderung spreche, versuche ich auch tatsächlich über Einwanderung zu reden und zu verhindern, das Ziel der Einwanderer zu personalisieren”, so Marine Le Pen. “Es ist ein natürlicher Schritt, dass Menschen aus armen Ländern versuchen, in Länder zu gelangen, von denen sie glauben, dass sie reich sind.”

Der Vater-Tochter-Konflikt stellt den Front National vor eine Zerreißprobe. Unklar ist noch die Rolle von Marion Maréchal-Le Pen. Die Nichte der FN-Vorsitzenden gilt als Lieblingsenkelin von Jean-Marie Le Pen und als kommendes Gesicht der Partei.

Weiterführende Links:
Internetseite von Jean-Marie Le Pen…
Internetseite von Marine Le Pen…
Internetseite von Marion Maréchal-Le Pen…