Eilmeldung

Eilmeldung

IS-Hacker legen Fernsehsender TV5Monde lahm

Hacker haben den Betrieb des französischen Fernsehsenders TV5Monde lahmgelegt. Zu dem Angriff bekannte sich die Extremistengruppe “Islamischer

Sie lesen gerade:

IS-Hacker legen Fernsehsender TV5Monde lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Hacker haben den Betrieb des französischen Fernsehsenders TV5Monde lahmgelegt. Zu dem Angriff bekannte sich die Extremistengruppe “Islamischer Staat”. Sowohl die TV-Ausstrahlung auf allen elf Kanälen als auch die Internetseite und alle sozialen Netzwerke waren von dem Ausfall betroffen.

Meinung

"Wir denken, dass diese Attacke seit Langem geplant war"

Man habe es mit einer “äußerst heftigen Cyberattacke” zu tun, erklärte der Direktor des weltweit ausstrahlenden Senders: “Wir hatten schon zuvor mehrfach festgestellt, dass Unbekannte unser System angegriffen haben, doch bisher ohne irgendeine Konsequenz. Daher denken wir, dass diese Attacke seit Langem geplant war”, erklärte Yves Bigot.

Auf Facebook warnten die Hacker: “Soldaten Frankreichs, haltet Euch vom Islamischen Staat fern!” Frankreich unterstützt die US-geleitete Militärkoalition gegen die IS-Miliz im Irak und Syrien seit September vergangenen Jahres.

Die Kontrolle über den Twitter-Account und andere soziale Netzwerke konnte inzwischen wieder hergestellt werden. Die Internetseite war um 10 Uhr morgens weiter offline. In der Redaktion sitzen Journalisten vor schwarzen Bildschirmen, auch der Internetzugang sei noch nicht repariert worden, twitterten Mitarbeiter.

“Die Regie gleicht einer Wüste, niemand im Studio, die ersten Nachrichten sollten um 8.30 ausgestrahlt werden – kein Live”, schreibt ein Journalist.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve kündigte am Morgen vor Ort an, dass die Ermittlungen zum Angriff der “Terroristen” eingeleitet wurden. Er war mit Fleur Pellerin, Ministerin für Kultur und Kommunikation und Außenminister Laurent Fabius zum Sitz des Senders im 17. Arrondissement von Paris gekommen.