Eilmeldung

Eilmeldung

Sahel Festival: Musik mitten in der Wüste

Sie lesen gerade:

Sahel Festival: Musik mitten in der Wüste

Schriftgrösse Aa Aa

Das Sahel Festival ist ein logistischer Kraftakt, rund 60 Tonnen Material müssen in die Wüste verfrachtet werden. Der Austragungsort des

Das Sahel Festival ist ein logistischer Kraftakt, rund 60 Tonnen Material müssen in die Wüste verfrachtet werden. Der Austragungsort des Musikfestivals befindet sich in der Lompoul-Wüste. Alle Jahre wieder, zu Beginn des Frühlings, kommen hier Musiker aus ganz Afrika zusammen, um gemeinsam die Vielfalt der Klänge zu feiern, die vielen unterschiedlichen Musiktraditionen.

Modou N’Diaye stammt aus der Casamance im Süden des Landes. “Wenn man alle Kulturen versammeln möchte, ist das genau das richtige Rezept. Diesmal spielte zum Beispiel Vieux Farka Touré, der Sohn von Ali Farka Touré. Jeder konnte an dem Konzert teilhaben. Er kam extra deswegen in den Senegal.”

Jedes Land hat seine eigenen, regional geprägten Traditionen. Sahad Sarr ist Leadsänger und Gitarrist der in Dakar ansässigen Band Sahad and The Nataal Patchwork.

Sahad Sarr: “Das Festival fördert die Kultur hier im Senegal. Es fördert die Weisheit unserer Kultur, unsere Lebensweise. Genau darum geht es auf dem Sahel Festival.”

Den Teilnehmern eröffnet sich ein unvergessliches Erlebnis: sternenklare Nächte, tanzen bis zum Sonnenaufgang und natürlich musikalische Genüsse, wie das Konzert des malischen Musikers
Bassekou Kouyaté.

Noch ist das Festival in der Wüste ein Insidertipp. In diesem Jahr kamen immerhin über 2000 Besucher.