Eilmeldung

Eilmeldung

Amerika-Gipfel im Zeichen der Annäherung: Historische US-kubanische-Treffen in Panama

Vor Beginn des Amerika-Gipfels und dem Treffen zwischen Obama und Castro haben sich auch die Außenminister Kubas und der USA in Panama getroffen. Das Gespräch sei gut verlaufen, hieß es.

Sie lesen gerade:

Amerika-Gipfel im Zeichen der Annäherung: Historische US-kubanische-Treffen in Panama

Schriftgrösse Aa Aa

Zu Beginn des Amerika-Gipfels in Panama geht die US-Regierung weiter auf Kuba zu. Kurz vor dem historischen Treffen zwischen den Präsidenten Barack Obama und Raul Castro in Panama-Stadt plant Washington, Kuba von der Liste der Terror-Unterstützerstaaten zu streichen. Das US-Außenministerium gab eine entsprechende Empfehlung an das Weiße Haus weiter.

Die Zustimmung von Obama, der noch einen Zwischenstopp auf Jamaika einlegte, gilt als sicher. “Ich habe es nie so gesehen, dass sich plötzlich über Nacht alles ändern wird,” sagte Obama vor seinem Abflug nach Panama, “Kuba wird diplomatisch nicht gleich so ein Partner wie Jamaika. Das wird schon ein bisschen Zeit brauchen.”

Stunden vor Beginn des Gipfels trafen sich auch die Außenminister beider Länder in Panama. Bei dem mehr als zweistündigen Gespräch habe man Fortschritte gemacht, so das US-Außenministerium.

Es war das erste Treffen zwischen einem kubanischen und einem US-Außenminister seit 57 Jahren. Es wird spekuliert, dass die USA ihre Entscheidung, Kuba von der Terrorliste zu streichen, schon während des Gipfels bekannt geben. Nach dem Ende der über 50-jährigen Eiszeit mit den USA nimmt das sozialistische Kuba erstmals an einem Amerika-Gipfel teil.