Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Smartphones locken mit zahlreichen Extras

Sie lesen gerade:

Neue Smartphones locken mit zahlreichen Extras

Schriftgrösse Aa Aa

Im vergangenen Jahr wurden mehr als eine Milliarde Smartphones verkauft. Auf dem Mobilfunk-Weltkongress MWC in Barcelona wurden zahlreiche neue Modelle vorgestellt.
Viele von ihnen erscheinen nun auf dem europäischen Markt und die Konkurrenz zwischen den führenden Mobilfunk-Herstellern ist groß. Samsungs Position als größter Hersteller auf dem Android-Markt ist geschwächt.

Im Highend-Android-Segment liegen Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 vorn. Beide Geräte kosten rund 700 Euro. Experte Will Findlater sagte: “Diese beiden Geräte ähneln sich in diesem Jahr besonders. Die Geräte der beiden Firmen standen immer in Konkurrenz und ich denke, in diesem Jahr wird der Wettbewerb intensiver denn je sein. Samsung lag traditionell eher in der Führungsposition, aber im vergangenen Jahr, gab es viele, die das HTC One M8-Gerät als das bessere Smartphone eingestuft haben. Nun will Samsung natürlich aufholen.”

Mit Samsung Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge will das südkoreanische Unternehmen wieder an die Spitze zurück. Das S6 Edge hat an den Seiten ein gebogenes Display, auf denen Nutzer zusätzliche Informationen anzeigen lassen können. Die beiden Modelle können kabellos geladen werden und die Batterie hält länger. Findlater dazu: “Wenn Sie das Gerät in die Hand nehmen, stellen sie fest, dass das Gehäuse aus Stahl und Glas besteht und nicht aus Plastik, was häufig als Knackpunkt in den Bewertungen angeführt wurde. Es ist sehr hochwertig und hat einen unglaublichen Bildschirm und eine hohe Auflösung, was bedeutet, dass man keinerlei Pixels sehen kann, egal wie nah man auch ran geht.”

Das neue HTC One M9 ist eine neue Version der Vorgängerversion M8 und hat einen 5,2 Zoll großen Quad-HD-Display. Im neuen Modell sitzt auf der Rückseite eine 20-Megapixel-Kamera. Das Smartphone hat zudem einen Fingerabdruckscanner und verfügt über einen hervorragenden Sound.

Aber es könnte auch einen dritten Gewinner geben, nämlich das Motorola Nexus 6-Modell. Das Gerät kostet rund 500 Euro und hat im Vergleich zum HTC einen größeren Bildschirm. Das Nexus 6-Modell wird von einem Snapdragon 805 Systemchip angetrieben. Die Kamera ist allerdings schwächer als bei den Samsung-Smartphones. Sie verfügt über 13-Megapixel.

Und Apple? Der Konzern war in Barcelona nicht vor Ort, brachte aber erst kürzlich die Apple Watch auf den Markt. Die luxuriöse Version in Gold soll rund 10.000 Euro kosten. Das Basismodell kann man schon ab 350 Euro erwerben. Laut Experten dürfte die Uhr den Markt aber nicht zu sehr beeinflussen, da sie nur in Verbindung mit einem iPhone funktioniert. Findlater sagte: “Die Apple Watch könnte die Leute dazu beeinflussen, sich intensiver die Apple-Geräte anzuschauen – vor allem die iPhones. Es ist aber nicht so, dass Apple das unbedingt brauchen würde, denn der Konzern ist ja schon unglaublich beliebt. Ich glaube nicht, dass die Leute sagen werden: ‘Ich kaufe mir entweder eine Apple Watch oder ein Smartphone.’ Es ist eher wahrscheinlich, dass sich die Leute überlegen, sich beides zu kaufen.”

Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Gartner überholte Apple im vierten Quartal vergangenen Jahres Samsung. Apple verkaufte fast 75 Millionen Smartphones.

Mehr dazu hi-tech