Eilmeldung

Eilmeldung

OPEC lässt es weiter sprudeln

Sie lesen gerade:

OPEC lässt es weiter sprudeln

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz anhaltend niedriger Ölpreise pumpt die
Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) deutlich mehr Rohöl als nachgefragt in den Markt. Im ersten Quartal 2015 lag die Opec-Produktion im Schnitt bei 30,3 Millionen Barrel (159 Liter) pro Tag, macht 2,5 Millionen Fass mehr als die veranschlagte Nachfrage von 27,8 Millionen Barrel, so die Opec.

Im März förderte das Kartell sogar rund 30,8 Millionen Barrel täglich, nochmal 800.000 Fass mehr als im Monat zuvor. Vor allem Saudi-Arabien, Irak und Libyen lieferten mehr.

Für 2015 sieht die OPEC einen Anstieg der Ölnachfrage auf 29,27 Millionen Barrel.

Diese Überangeborts-Strategie der Opec hatte seit dem vergangenen Sommer zu einem starken Verfall der Ölpreise geführt.

In ihrem Monatsbericht hatte die Internationale Energieagentur (IEA) konstatiert, dass die wichtigsten Opec-Förderstaaten – angeführt von Saudi-Arabien – damit ihre Marktanteile verteidigen wollen.

su mit dpa, Reuters