Eilmeldung

Eilmeldung

Fremdenfeindliche Gewalt in Südafrika: Zulu-König weist Vorwürfe zurück

Der Zulu-König Goodwill Zwelithini hat bei einem öffentlichen Auftritt im südafrikanischen Durban auf die jüngsten Gewalttaten gegen Ausländer

Sie lesen gerade:

Fremdenfeindliche Gewalt in Südafrika: Zulu-König weist Vorwürfe zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Der Zulu-König Goodwill Zwelithini hat bei einem öffentlichen Auftritt im südafrikanischen Durban auf die jüngsten Gewalttaten gegen Ausländer reagiert.

Meinung

Ich rufe heute dazu auf, alle Ausländer in diesem Land zu beschützen

Dabei wies er eine Verantwortung für die fremdenfeindlichen Übergriffe, bei denen mehrere in Südafrika lebende Ausländer zu Tode kamen, zurück.

Die Unruhen begannen vor rund drei Wochen nach einer Rede des Königs, in der er Ausländer zum Verlassen des Landes aufgefordert hatte

Goodwill Zwelithini sagte in Durban:

“Ich rufe heute dazu auf, alle Ausländer in diesem Land zu beschützen und das unabhängig von ihrer Herkunft.”

Der König ergänzte laut eines südafrikanischen Agenturberichts, wenn er tatsächlich zum Kampf aufgerufen hätte, dann würde jetzt Krieg herrschen.

Bei den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Durban und Johannesburg wurden allein seit letzter Woche sieben Menschen getötet und viele weitere verletzt.

Polizeiangaben zufolge kam es seitdem zu rund 300 Festnahmen.

Präsident Jacob Zuma verschob wegen der Krise eine geplante Reise nach Indonesien und appellierte an alle Südafrikaner, von weiterer Gewalt abzusehen.